Stress in der Schwangerschaft

Stress in der Schwangerschaft

Wie gefährlich ist Stress in der Schwangerschaft für das Ungeborene? Diese Frage stellen sich viele Frauen, die in der Schwangerschaft unter Stress leiden. Es gibt viele Ursachen von Stress in der Schwangerschaft. Stressfaktoren können z.B. kritische Lebensereignisse sein, wie der Tod eines Verwandten oder die Trennung von dem/ der Partner/in, sowie auch Ängste rund um die Schwangerschaft und die Geburt oder Depressivität.

• Bei Stress werden vermehrt Stresshormone ausgeschüttet (Cortisol und Adrenalin). → Andauernder Stress/ ein hohes Stressniveau führen zu einem erhöhten Stresshormonspiegel im Blut von Mutter und Ungeborenem.

• Stresshormone bewirken, dass die Blutzufuhr in den Körperteilen erhöht wird, die der Verteidigung dienen (Arme, Beine, Rumpf, Herz, Muskeln und Gehirn) und in denen reduziert werden, die für die Verteidigung nicht nützlich sind (u.a. Gebärmutter). → Durch die reduzierte Versorgung, der Gebärmutter, mit Blut, ist auch die Sauerstoffzufuhr, zum Ungeborenen, reduziert.

• Folgen des erhöhten Stresshormonspiegels für das Ungeborene: erhöhtes Risiko für Geburtskomplikationen (Fehl- und Frühgeburten, geringes Geburtsgewicht) + Erkrankungen der Atemwege + langfristige Störungen der Stressregulation und Verhaltensprobleme, wie Hyperaktivität, Irritierbarkeit, Störungen des Sozialverhaltens, Aufmerksamkeitsstörungen, Verdauungs-, Schlaf-, Essprobleme

• Bei den langfristigen Auswirkungen von Stress, spielt vermutlich auch eine Rolle, dass Frauen, die während der Schwangerschaft unter Stress litten, auch nach der Entbindung unter Stress stehen.

ABER: Komplikationen, für das Ungeborene, die auf Stress zurückzuführen sind, können stark gehemmt werden, wenn die Schwangere Unterstützung durch Partner/ in, Familienmitglieder oder Freunde erhält. → Es lohnt sich also, sich Unterstützung zu holen.

• Entspannungstechniken, wie Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung können Stress deutlich reduzieren. Durch Entspannungstechniken werden die Stresshormone wieder abgebaut und alle Körperteile wieder gleichmäßig durchblutet. → Regelmäßiges Üben, kann das Stressniveau dauerhaft senken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.